Digital erfolgreich werden

Pixabay

Betriebs-Check und Planungshilfe für landwirtschaftliche Praktiker

Kaum ein Thema kommt ohne Digitalisierung aus. Digitale Bildung, digitale Medizin
und digitale Fabriken sind in aller Munde.


Mit dem vorliegenden Leitfaden „Landwirtschaft 4.0“ wollen wir ganz bewusst einen
pragmatischen Zugang eröffnen, der nach dem konkreten Nutzen digitaler Lösungen
im Betrieb fragt und deren Umsetzung mit einem klar definierten Instrumentenkasten
beschreibt. Schließlich soll die Digitalisierung kein Selbstzweck sein, sondern ein
intelligentes Werkzeug für optimale Prozesse für mehr Output, Umweltschutz und
Transparenz entlang der Produktionskette.


Dass wir Landwirte auch auf diesem Gebiet überaus versiert sind, ja sogar als Pioniere
gelten können, ist mittlerweile branchenübergreifend bekannt. Ein kurzer Blick in den
Rückspiegel genügt: Mit dem ISOBUS, der die elektronische Kopplung von Traktor und
Gerät auf die Ebene eines international anerkannten Industriestandards brachte, hat vor
gut 30 Jahren alles begonnen. Zwischenzeitlich finden Automatisierung und Vernetzung
in der Breite der landwirtschaftlichen Betriebe Einzug. Zahlreiche Assistenzsysteme, von der
GPS-Lenkung bis zur autonomen Kartierung des Ackerschlages, werden sich durchsetzen.
Für den einzelnen Landwirt stellen sich die Fragen konkreter: Wohin geht die Reise für
meinen Betrieb? Und welche digitalen Perspektiven bieten sich dabei? Diese konkreten
Fragestellungen wollen wir mit Landwirten in Workshops für ihren Betrieb erarbeiten.

Dass ein solch‘ ambitioniertes Vorhaben nur mit vereinten Kräften zu bewältigen
ist, versteht sich von selbst. Dieser Leitfaden mit seinen drei Werkzeugkästen greift
Betrieben bei der Digitalisierung unter die Arme, denn die Chancen sind riesig:


• Ein punktgenauer Zeit- und Betriebsmitteleinsatz
bei wachsenden Ertragspotentialen,
• volle Prozesskontrolle entlang der gesamten Wertschöpfungskette,
• eine merkliche Reduktion der Arbeitskosten
• sowie eine deutliche Erhöhung der Produktivität bei steigender Nachhaltigkeit

stehen auf der Habenseite des Digital Farming. Natürlich gibt es auch Herausforderungen,
etwa wenn es um sensible Fragen des Datenschutzes, der Datensicherheit oder um
völlig neuartige Prozesse geht.


Viele Landwirte haben die digitalen Möglichkeiten längst als Chance erkannt, zögern
allerdings, sobald es um die konkrete Umsetzung geht. Dieser Leitfaden gibt Praktikern
vernünftige Werkzeuge an die Hand, um ein tragfähiges Digitalisierungsszenario für
den eigenen Betrieb zu entwickeln. Dabei setzen wir ganz bewusst auf möglichst wenig theoretischen Ballast und auf möglichst viele anwendungsnahe Ideen!